Gefühle und Persönliches
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   
    anderswo.ist.nirgendwo

    - mehr Freunde

   1.03.17 18:25
    Regeln Das sehe ich auch

http://myblog.de/think-about--life

Gratis bloggen bei
myblog.de





Seelischer Kummer

 

Seelischer Kummer

Man sagt ja vor lauter Kummer kann man krank werden und ja das ist wirklich so. Es soll Fälle geben bei denen Menschen an einem gebrochenen Herzen gestorben sind und das konnte man auch organisch nachweisen. Wenn es uns seelisch schlecht geht, merken wir ja selber, wie sehr uns das auch körperlich beeinflusst. Viele Menschen haben das Problem bei Sorgen und Kummer zu Frustessern zu werden und sehr stark zu zunehmen, andere wiederum und da zähle ich mich auch dazu haben eher das gegenteilige Problem, sie verlieren bei Stress, Liebeskummer und Sorgen sehr schnell an Gewicht und haben Probleme, sich  dann wieder die verlorenen Kilos anzufuttern. Sicherlich gibt es viele Leute, die jetzt sagen, das ist ja super, aber wenn man selbst davon betroffen ist, weiß man, dass auch das nicht einfach ist. Man ist körperlich dadurch sehr geschwächt und noch viel anfälliger für weitere Erkrankungen. Jedes Essen wird zur Qual, weil man so in seinem Kummer gefangen ist und über einen längeren Zeitraum gesehen, zehrt es sehr stark an den Kräften.

Es ist wichtig, zu versuchen, sich schnell wieder aus seinem Kummer zu befreien, zu versuchen, wieder positiver und optimistischer in die Zukunft zu schauen. Es bringt nichts über längere Zeit jemandem oder irgendetwas nachzutrauern, da man sich auf Dauer nur selber Schaden zufügt. Und so viel ist es kein Mensch wert, dafür sein eigenes Leben oder seine eigene Gesundheit auf ’s Spiel zu setzen. Man sollte versuchen, sich wieder auf das eigene Leben zu konzentrieren, vielleicht etwas ganz Neues anzufangen, vielleicht der Umzug in eine andere Wohnung oder auch Stadt. Vielleicht ein neues Hobby beginnen und so auch gleichzeitig neue Freunde zu finden.

Man kann sich eine Zeit lang verstärkt auf seine Arbeit konzentrieren oder wieder einmal mehr Zeit mit der eigenen Familie verbringen. Denn diese ist in solchen schweren Zeiten meistens auch für einen da, sie ist es, die einem wieder Mut und Zuversicht gibt, die einen vielleicht auch finanziell und vor allem moralisch unterstützt.

Gute Freunde und Familie, eine Arbeit, die einem Spaß und Freude macht, ein gutes soziales Umfeld, sind die beste Medizin in schweren Zeiten.

Am wichtigsten ist aber sich selber wieder neu auf das Leben einzulassen, wieder neu anfangen zu wollen, sich nicht von seinem Kummer niederdrücken zu lassen.

Und dann treten irgendwann auch neue Menschen in dein Leben, die es noch schöner machen. Die kannst du aber nur sehen, wenn du dafür mit allem Alten abgeschlossen hast, wenn du Trauer, Wut, Enttäuschung und Schmerz hinter dir gelassen hast.

22.3.17 18:04


Liebe per Chat?

Liebe per Chat?

Kann man nach jemandem Sehnsucht haben, den man persönlich gar nicht kennt?

Kann man im Netz oder durch soziale Medien die Liebe  seines Lebens finden?

Ich denke, ja das ist möglich. Jeder von uns hat ja schon einmal in den Medien / sozialen Medien Personen gesehen oder gehört, die einem sofort sympathisch und vertraut waren. Man glaubt, mit diesen Menschen auf einer Wellenlänge zu liegen, da sie ähnlich denken, handeln und fühlen. Natürlich sehen wir von diesem Menschen nur einen Teil seiner Persönlichkeit, können uns nur ein ungefähres Bild von ihm machen, einen Menschen komplett in seiner Persönlichkeit zu erfassen, dafür muss man ihn schon persönlich kennenlernen und auch eine gewisse Zeit mit ihm verbringen.

Aber durch die sozialen Netzwerke kann man schon sehr viel kommunizieren und sich untereinander austauschen. Wenn jemand über sich schreibt, kann man viel über diesen Menschen erfahren, was ihn bewegt, was ihn interessiert, was ihn nachdenklich stimmt. Natürlich immer vorausgesetzt, dass man dabei ehrlich ist und sich nicht anders darstellt und gibt als man in Wirklichkeit ist.

So kann man allein über Schreiben einen sehr engen Kontakt herstellen und vielen Menschen fällt es ja auch leichter etwas über sich zu schreiben als zu erzählen.

Es ist somit eine gute Möglichkeit sich näher zu kommen und etwas übereinander zu erfahren. Natürlich sollte man akzeptieren, wenn die Sympathie nicht auf Gegenseitigkeit beruht, dass man sich dann wieder zurückzieht und den anderen nicht weiter zu textet oder unter Druck setzt.

Auf diese Art und Weise haben schon viele Menschen zusammen gefunden, die sich so im normalen Leben wahrscheinlich niemals getroffen oder kennengelernt hätten. Ich finde das ist eine wunderbare Möglichkeit einen Partner oder neue Freundschaften zu finden.

Spannend wird es natürlich, wenn man nicht weiß, wie der andere aussieht und sich allein durch schriftlichen Kontakt oder telefonisch miteinander verständigt. Aber letztlich ist es doch wichtig, dass einem das Gegenüber auch optisch gefällt, es muss beides passen, sowohl von der Persönlichkeit als auch das Äußerliche.

Wobei man hier wahrscheinlich schon mal sagt, ja das passt, obwohl wenn man sich so irgendwo getroffen hätte, wahrscheinlich nicht sofort auf den anderen aufmerksam geworden wäre, weil er vielleicht nicht dem Typ entspricht, der einem sonst immer sofort ins Auge fällt oder vielleicht weil erstmal ein größerer Altersunterschied gegeben ist. Aber durch den Austausch miteinander hat man eine sehr persönliche enge Basis gefunden, die einen einander näher gebracht hat, wo dann solche Faktoren, die man sonst von vorne herein ausgeschlossen hätte, plötzlich keine Rolle mehr spielen.

Ich denke, ja es ist so möglich so tolle Freundschaften entstehen zu lassen und ja man kann auf diesem Weg auch die ganz große Liebe finden.

20.3.17 11:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung